40 Jahre Geschichte des Sport-Golf

golf schwarz:weiß
Die erfolgreiche Geschichte des VW Golf GTI nahm im Sommer 1976 ihren Anfang, als der erste Gran Turismo Injection in Wolfsburg vom Band rollte. Als Experiment mit der Absicht gestartet, ein Familienauto mit Sportwagenattributen zu kreieren, stieß das rot leuchtende Kraftpaket bei Tuningfreunden und beruflichen Vielfahrern auf großes Interesse.


Schnelles Fahren ist dank der sportlichen 110 PS Leistung und 182 km/h Spitze nun nicht mehr nur Mercedes- oder Porschefahrern vorbehalten. Mit seiner schwarzen Heckblende, der roten Linie um den Grill sowie komfortablen Sportsitzen in karierter Optik erfreute sich der GTI einer riesigen Fangemeinde.

Schauen wir uns einmal den chronologischen Verlauf der GTI-Geschichte an.

Zweite Generation



Mitte 1983 kam die zweite Generation des GTI auf den Markt. Der gegenüber der ersten Generation um 100 kg schwerere und platzmäßig großzügigere 1,8-Liter bietet mehr Drehmoment kommt mit mehr Leistung daher. Servolenkung sowie zwei elektrische Fensterheber steigerten den Komfort.

Baureihe Nummer 3



Handelte es sich bei seinen beiden Vorgängern um echte Leichtgewichte, brachte der GTI der dritten Generation ab 1991 ein Leergewicht von 1240 kg auf die Waage. Aus dem einstigen kompakten Flitzer wurde eine schwere Familienlimousine mit 2 Liter Hubraum und 150 PS Leistung.

Vierte Serie



Zwar ist die 1997 auf den Markt gebrachte vierte Generation 150 PS stark, doch besticht sie eher durch Komfort als durch Sportlichkeit.

Fünfte Generation ab 2005



Höher und länger sind die Maße des VW Golf GTI der fünften Baureihe, sodass es seine Vorgänger im Vergleich winzig erscheinen lässt. Der Reihen-Vierzylinder bringt es auf 200 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 235 km/h.

Serie Nummer 6



Im Frühjahr 2009 bringt VW die sechste Serie auf den Markt. Der Vierzylinder mit Sechsganggetriebe leistet 210 PS und bringt es in der Spitze auf 240 km/h.

Baureihe 7



Die siebte Generation von 2013 ähnelt dem Urahn insofern, als dass sie erneut an Stärke zulegt. Zur Auswahl stehen neben dem normalen GTI mit einer Leistung von 220 PS und 246 Sachen der GTI Performance, der wiederum mit 230 PS und einer Spitze von 250 km/h daherkommt.